Marino Bianchi Klettersteig Beschreibung und Bilder

Real Adventure - Bergsteigen. Outdoor Sport. Hautnah
Startseite Projekte Nachrichten Bergtouren Ausrüstung Infomaterial Online-Shop Forum Links Kontakt Impressum
         

Tourbeschreibung: Marino Bianchi-Klettersteig (Monte Cristallo, Dolomiten)

Real Adventure auf Facebook














Banner Abenteuer Zugspitze DVD

Globetrotter.de - Partnershop, Ausrüstung, Outdoor, Trekking





Webcam, Video, Literaturempfehlungen, Übersichtskarte, Bildergalerie

Datenblatt/Topo-Skizze des Marino Bianchi Klettersteigs zum Download:
(Hinweis: Bei der Anzeige im Webbrowser können unter Umständen alternative Schriftarten angezeigt werden!)
Hohe Qualität (PDF, 3030k)

Topos der einzelnen Steigabschnitte:
Erster Steigabschnitt
Zweiter Steigabschnitt
Dritter Steigabschnitt


Schwierigkeitsgrad:
K4/C-D

Zielhöhe:
3154m

Gehzeiten:
Abhängig von der persönlichen Kondition zwischen 1 Stunde und 45 Minuten und 3,5 Stunden
(Über den Ivano Dibona-Höhenweg bis Ospitale weitere 6 bis 8 Stunden)

Höhenmeter:
Ca. 490 (Ivano Dibona Höhenweg: 1700 Höhenmeter im Abstieg)

Ausgangspunkt:
Bergstation der Cristallo-Gondelbahn in der Forcella Staunies (2898m). Die Talstation Rio Gere (1690m) des vorgelagerten Cristallo-Sesselliftes liegt an der Tre-Croci-Passstraße östlich von Cortina d´Ampezzo. Mit dem Sessellift geht es zunächst hinauf zur Zwischenstation Sonforca (2235m), wo man in die Gondelbahn umsteigt.

Hütten:
Rifugio Lorenzi (2940m, bewirtschaftet Juli bis September, Tel.: (+39)(0)436/866196)


Charakter:
Die Via Ferrata Marino Bianchi ist ein sportlicher Gratklettersteig mit einem sehr kurzen Zustieg (Gondelbahn), fordernden Einzelstellen, Tiefblick auf den Talkessel von Cortina d´Ampezzo und einem fantastischen Panorama auf die umliegende Bergwelt. Die Sicht reicht bei gutem Wetter vom eisigen Gletscher der Marmolada über die Pragser und Ampezzaner Dolomiten bis zu den berühmten Gipfeln der Sextener Dolomiten. Der Klettersteig muss sowohl im Auf- als auch im Abstieg begangen werden, wobei die sportlichen Passagen in beide Richtungen etwa gleich schwierig zu bewältigen sind. Start- und Endpunkt ist eine bewirtschaftete Hütte. Außerdem lässt sich der Steig gut mit dem landschaftlich beeindruckenden und geschichtlich interessanten Ivano Dibona-Höhenweg (Ein leichter Klettersteig mit Ruinen von Stellungen aus dem Ersten Weltkrieg) kombinieren, woraus eine mit über 10 Stunden Dauer beachtliche Bergtour für konditionsstarke Bergsteiger resultiert. Auf jeden Fall sollte man aber die 27 Meter lange Cristallo-Hängebrücke besichtigen, die sich etwa 10 Minuten von der Forcella Staunies entfernt in westlicher Richtung befindet (Der Zustieg befindet sich hinter der Gondelstation).

Schwierigkeiten:
Der Klettersteig besteht größtenteils aus leichten Gratpassagen, in denen man zahlreiche Grattürme überwindet oder querend passiert. Diese Passagen bieten sehr gute natürliche Tritte und Griffe. Die schwierigen Passagen beschränken sich auf die Ausstiege der drei Eisenleitern, zwei steile Wandstufen und die Schlüsselstelle unmittelbar vor dem Gipfelplateau. Künstliche Tritte gibt es nur äußerst selten, was erfahrenen Klettersteiggehern gefallen dürfte. Dank des überall - außer in einer kurzen ungefährlichen Passage - durchgehenden Drahtseiles fällt die Orientierung sehr leicht. Besagte Leiterausstiege sind sehr steil bis senkrecht und führen teils über enge Felsspalten mit ungünstigen Tritten und schwierig erreichbaren Griffen. Personen mit guter Klettertechnik und/oder starken Oberarmen sind hier im Vorteil. Die Schlüsselstelle ist eine etwa 5 Meter hohe senkrechte Wandstufe auf dem Grat unmittelbar vor dem Gipfel, die man durch eine sehr enge Felsspalte übersteigt. Da die natürlichen Tritte und Griffe sehr weit auseinander liegen und man zudem durch die Spalte vom Seil abgedrängt wird, wurden hier zur Unterstützung einige Eisenstifte platziert. Aufgrund seines hohen Bekanntheitsgrades und der Tatsache, dass man den Klettersteig nach dem Erreichen des Gipfels auch wieder absteigen muss, ist mit viel (Gegen-)Verkehr zu rechnen. Zahlreiche einfache Passagen bieten jedoch gute Ausweichmöglichkeiten.


Klettersteig-Video:

           

                                                                                                                                                          
Zum Seitenanfang


Passende Literatur und Karten:
(Nähere Informationen entnehmen Sie bitte den entsprechenden Produktbeschreibungen)


                                                                                                                                                            Zum Seitenanfang

Karte des genauen Tourverlaufs:
(Diese interaktive Landkarte dient als Übersicht über den genauen Tourenverlauf. Sie können die Karte mit der Maus in alle Richtungen ziehen, um den Ausschnitt zu verändern. Der Zoom-Faktor wird auf der Landkarte oben links über das "+" und "-" in der Skala verändert. Das "+" auf der Landkarte bedeutet eine Stufe weiter hinein zoomen, das "-" zeigt entsprechend ein größeres Gebiet. Oben rechts können Sie zwischen einer Satelliten-Ansicht, einer Landkarten-Ansicht, einer Kombination aus beidem und einer Gelände-Ansicht mit Höhenlinien wählen. Für weitere Informationen und Links bezüglich der wichtigsten Stationen der Tour klicken Sie bitte auf die entsprechenden roten Marker)

 
   
 
Bitte beachten Sie: Gelegentlich kann es vorkommen, dass einige Infofenster erst beim zweiten Aufruf korrekt dargestellt werden. Sollte eines der Fenster unvollständig sein, dann rufen Sie es einfach ein zweites Mal auf.
   
 
Zum Seitenanfang
   
 
Bildergalerie:
Bitte wählen Sie einzelne Bilder oder starten Sie die komplette Fotogalerie mit dem ersten Bild.

   
Korblift Monte Cristallo

Hauptgipfel Monte Cristallo Sextener Dolomiten Marino Bianchi Klettersteig Cima di Mezzo
Marino Bianchi Klettersteig Monte Cristallo

Lorenzi-Hütte Monte Cristallo Hängebrücke Ivano Dibona Monte Cristallo Marino Bianchi Klettersteig Monte Cristallo
  Cortina d'Ampezzo

Leiter Marino Bianchi Klettersteig Panorama Marino Bianchi Klettersteig Gipfel Cima di Mezzo    
  Marino Bianchi Klettersteig Monte Cristallo

Schlüsselstelle Marino Bianchi Klettersteig Monte Cristallo Scharte Marino Bianchi Klettersteig Monte Cristallo Ivano Dibona Klettersteig Monte Cristallo    
  Ivano Dibona Klettersteig Monte Cristallo Cristallo Hängebrücke

       
         
     
Zum Seitenanfang    
© 2010, Real Adventure Productions, Filmdokumentationen, Bergsteigen, Klettersteige und alpine Touren auf DVD
www.real-adventure.eu:
Startseite, Film-DVDs, Nachrichten, Tourbeschreibungen, Ausrüstung, Infomaterial,
Online-Shop, Forum, Links, Kontakt, Impressum